Zurück zu Patenschaften

Patenschaften für Hunde

Helfen Sie einem Hund mit einer Patenschaft und retten Sie Leben!

Viele der im Tierheim EL COBIJO betreuten Hunde benötigen besonders viel Zeit, Liebe und Fürsorge, bis sie in ein neues Zuhause vermittelt werden können. Viele haben traumatische Erfahrungen gemacht und das Vertrauen in die Menschen verloren. Oder sie wurden missbraucht, nicht versorgt, sind alt oder krank. Andere haben eine körperliche Behinderung oder entsprechen keinem Schönheitsideal. Diese Hunde warten oft Monate oder sogar Jahre, bis für sie eine neue Familie gefunden wird. Manche Hunde sind aufgrund ihres Alters, ihrer physischen oder psychischen Einschränkungen gar nicht mehr vermittelbar und werden lebenslang liebevoll versorgt. Daher suchen wir dringend Paten, die einen Beitrag zu den Kosten für die Versorgung und ärztliche Betreuung dieser Hunde bis zu ihrer Vermittlung übernehmen. Bitte helfen Sie mit, diesen wunderbaren Hunden ein möglichst schönes Leben zu bereiten! Sie haben es verdient! Der Mindestbeitrag für eine Patenschaft beträgt monatlich 20 Euro.

Tierpatenschaft – ein außergewöhnliches und sinnvolles Geschenk!

Machen Sie sich, lieben Menschen und einem Hund in Not eine Freude und verschenken Sie doch ganz einfach eine Patenschaft! Ein Geburtstag, Weihnachten oder sonstige Feier steht an und Sie wissen nicht, was Sie Sinnvolles und Originelles verschenken sollen? Mit einem frei wählbaren monatlichen Betrag ab 20 Euro für eine Patenschaft zugunsten eines schwer vermittelbaren oder besonders pflegebedürftigen Hundes tun Sie etwas Gutes und helfen aktiv, ein Hundeleben zu verbessern.

PDF_Patenschaftsantrag für Hunde

 

 

 

OSCAR

Man nennt mich OSCAR und ich bin erst zwei Jahre alt. Trotzdem habe ich bereits die Hölle hinter mir. Zusammen mit meinen Leidensgenossen AIDA, PEPITO, ALI, WILLY, SENA und THOR standen wir knietief in unseren Exkrementen, denn die Frau, bei der wir vegetierten, ist psychisch krank.

Mein Gesundheitszustand ist nicht so schlimm wie der von manchen meiner Freunde, deshalb bin ich bereits aus der Quarantänestation ausgezogen und zusammen mit meinem Freund ALI im normalen Hundehaus eingezogen. Wir stützen uns gegenseitig! Aber wie alle anderen bin ich sehr, sehr ängstlich und die Tierpsychologin kommt auch zu mir um mit mir zu arbeiten.

Die tollen Tierfreunde aus dem Tierheim EL COBIJO retteten uns aus der Tötungsstation, wo uns die Polizei nach der Beschlagnahmung hinbrachte. Und jetzt werden sie mit hohen Kosten konfrontiert. Auch damit wir irgendwann angstfrei leben und auch adoptiert werden können. In meinem Fall sind es das teure Aufbaufutter nach langer Mangelernährung, Blut- und Kotanalysen und die Tierpsychologin.

Ich glaube es liegt noch ein längerer Weg vor mir bis ich ein geselliger Hund werde und auch ein Zuhause für immer finden kann.

Willst Du bis dahin mein Pate/meine Patin sein?

– Dein OSCAR –

PEPITO

Ich bin PEPITO und komme wie AIDA und meinen anderen Leidensgenossen OSCAR, ALI, WILLY, SENA und THOR aus dem Animal-Hoarder-Haushalt einer psychisch kranken Frau (mittlerweile in einem Pflegeheim), die uns total verwahrlosen ließ. Physisch und emotional. Dieses Martyrium erlitt ich knapp sieben Jahre lang, jetzt bin ich acht Jahre alt.

Nach der Beschlagnahmung wurden wir erst in die Tötungsstation in Murcia gebracht. Vor „Ablauf unserer Zeit“ haben die Tierfreunde von EL COBIJO von unserem Schicksal erfahren und holten uns zu sich ins Tierheim. Ich war und bin in einem erbarmungswürdigen Zustand: Total verängstigt, klapperdürr und meine Haut ist stellenweise ohne Fell und juckt. Außerdem sind meine Brustwarzen angeschwollen – irgendeine Entzündung plagt mich. Aber ich bin endlich in medizinischer Behandlung und von jetzt an kann es zumindest diesbezüglich nur noch bergauf gehen.

Zu meinem Glück fehlt nur noch eine Familie die mich adoptiert. Aber bis es soweit ist wird noch viel Zeit vergehen! Denn ich habe Riesenangst vor den Menschen, auch wenn sie sich hier im Tierheim große Mühe geben und sich mir ganz langsam und mit beruhigenden Worten nähern.

Was ich dringend brauche ist ein Pate/eine Patin, der/die mich und auf meinem Weg unterstützt. Denn EL COBIJO hat hohe Ausgaben durch mich und meine sechs Freunde: Tierarztkosten, (Spezial-)Futter und eine Hundepsychologin arbeitet mit uns.

Willst Du mein Pate/meine Patin sein?

– Dein PEPITO –

 

 

 

   

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.animal-respect.com/patenschaften/patenschaften-fuer-hunde/