Zurück zu Patenschaften

Patenschaften für Katzen

Helfen Sie einer Katze mit einer Patenschaft und retten Sie Leben!

Unser Projektpartner, das Tierheim EL COBIJO in Murcia, nimmt herrenlose und unerwünschte Katzen auf. Sie werden kastriert, medizinisch versorgt und gepflegt bis sie adoptiert werden. Doch was passiert mit unvermittelbaren Katzen? Auch sie werden natürlich nicht im Stich gelassen! Katzen, die aufgrund von Krankheiten, Verhaltensauffälligkeiten, ihres Alters oder einfach nur spezieller Charaktereigenschaften nicht mehr zu vermitteln sind, werden bis an ihr Lebensende liebevoll versorgt. Diese Betreuung kostet leider viel Geld. Daher suchen wir dringend Paten, die die Kosten für die Versorgung und tierärztliche Betreuung dieser Katzen bis zu ihrer Vermittlung oder für den Zeitraum ihrer lebenslangen Betreuung übernehmen. Bitte helfen Sie mit, diesen wunderbaren Tieren ein möglichst schönes Leben zu bereiten! Sie haben es verdient! Der Mindestbeitrag für eine Katzen-Patenschaft beträgt monatlich 10 Euro.

 

Tierpatenschaft – ein außergewöhnliches und sinnvolles Geschenk!  

Machen Sie sich, lieben Menschen und einer Katze in Not eine Freude und verschenken Sie doch ganz einfach eine Patenschaft! Ein Geburtstag, Weihnachten oder sonstige Feier steht an und Sie wissen nicht, was Sie Sinnvolles und Originelles verschenken sollen? Mit einem frei wählbaren monatlichen Betrag ab 10 Euro für eine Patenschaft zugunsten einer schwer vermittelbaren oder besonders pflegebedürftigen Katze tun Sie etwas Gutes und helfen aktiv, ein Katzenleben zu verbessern. Der Mindestbeitrag für eine Patenschaft beträgt monatlich 10 Euro.

 

Patenschaftsantrag für eine Katze

 

ESTRELLA

 

Mein Name ist ESTRELLA, ich bin im Januar 2018 geboren und verbrachte mein bisheriges Leben in einer Katzenkolonie. Das Leben als Straßenkatze ist sehr gefährlich, auch wenn man in einer Katzenkolonie versorgt wird. Die junge Frau, die uns dort täglich betreut und füttert, konnte mich eines Tages einfangen und ins Tierheim nach El Cobijo bringen. Hier bin ich sicher vor Katzenhassern und Hunden. Ich bekomme jeden Tag mein Futter, kann mich in dem großen eingezäunten Katzengarten frei bewegen und mich in die Bäume zurückziehen. Leider bin ich durch meine schlimmen Erfahrungen mit Menschen sehr scheu und misstrauisch. Aber die freiwilligen Helfer geben nicht auf, mir immer wieder zu zeigen, dass es auch gute Menschen gibt. Aber es wird noch lange dauern, bis ich genug Vertrauen habe, um mich berühren oder sogar streicheln zu lassen. Möchtest Du mich auf diesem langen Weg mit einer Patenschaft unterstützen?

 

 

– Deine ESTRELLA –

 

JACKIE

Mein Name ist JACKIE. Ich bin ca. zwei Jahre alt und niese seit einer Infektion als kleines Kitten ständig Schleimspritzer. Die Leute aus dem Tierheim El Cobijo haben mich mit tierärztlicher Unterstützung vielen Behandlungen unterzogen, aber keine zeigte Erfolg.
Die anderen Katzen im Katzengarten stört das nicht – Adoptions-Interessenten wenden sich allerdings von mir ab, sobald ich niesen muss.
Aber vielleicht habe ich doch irgendwann einmal Glück und finde eine Familie.
Willst Du mich bis dahin mit einer Patenschaft unterstützen?

– Deine JACKIE –

 

 

HEROÍNA

 

Ich bin eine achtjährige Katze und habe mein ganzes Leben auf der Straße verbracht. Das ist ein langes Katzenleben als Straßenkatze! Überall lauern Gefahren.
Und viele von uns sterben an Krankheiten. Weil ich so lange überlebt habe, nennen sie mich im Tierheim El Cobijo HEROÍNA. Das hat nichts mit Rauschgift zu tun! Ich bin für sie eine Heldin, und das ist das spanische Wort dafür.
Aber wie kam ich ins Tierheim? Im Rahmen einer Kastrationsaktion wurde in der Tierklinik an meinem Anus eine Beule festgestellt und operiert. Jetzt brauche ich ein spezielles Diätfutter, um aufs Klo gehen zu können. Daher ist eine Rückkehr auf die Straße für mich ausgeschlossen.
Jetzt bin ich im großen Katzengarten im Tierheim und genieße die Sonne und die Gesellschaft der anderen Katzen.
Ob mich mit meinen Darmproblemen je jemand adoptieren wird, ist ungewiss. Ich wäre erstmal schon glücklich, wenn mich ein besonders netter Mensch mit einer Patenschaft unterstützen möchte.

– Deine HEROÍNA –

GRISITO

 

Hier im Tierheim El Cobijo nennen sie mich GRISITO. Frei übersetzt heißt das „Kleiner Grauer“. Ich wurde irgendwann im Frühjahr 2020 auf der Straße geboren und musste mich dort durchschlagen. Eine ehrenamtliche Helferin vom Tierheim richtete eine Futterstelle für uns Katzen ein, und fortan waren wir dann zum Glück nicht mehr so hungrig. Als wir Katzen nach und nach mit Fallen eingefangen wurden, um kastriert zu werden, wurde bei mir in der Tierklinik eine Pilzinfektion diagnostiziert. Es gab Rücksprachen mit dem Tierheim El Cobijo, die sich bereit erklärten, mich in der Quarantänestation unterzubringen und zu behandeln.
Die Behandlung dauerte zwei Monate und langsam gewöhnte ich mich an die Pfleger im Tierheim. Jetzt bin ich im großen Katzengarten untergebracht und genieße die Gesellschaft anderer Katzen. Nach wie vor lasse ich nur die Pfleger an mich ran, andere Menschen fauche ich an.
Wahrscheinlich dauert es noch lange, bis ich so viel Vertrauen zu den Menschen habe, dass mich jemand adoptieren und in sein Zuhause mitnehmen will.
Es wäre schön, wenn Du bis dahin meine Patenschaft übernehmen möchtest.

– Dein GRISITO –

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.animal-respect.com/patenschaften/patenschaften-fuer-katzen/