↑ Zurück zu Unsere Tierschutz-Partner

Seite drucken

RIFUGIO MAU

Meine Familie und ich, Francesco Canò, gründeten das RIFUGIO MAU 2015 aus einer Not heraus. Nachdem wir ein Katzenbaby retteten, das in einem Karton ausgesetzt war, sahen wir immer mehr Katzenelend in Portici, unserer Heimatstadt 12 km südlich von Neapel.

Motiviert durch das Elend der Katzen in den Straßen und durch eine tolle Adoption unseres ersten Schützlings CHIPSTER mieteten wir eine 100 qm große Erdgeschoßwohnung in unserem Wohnblock und fanden ein paar Katzenliebhaber, die uns halfen diese und die beiden dazugehörigen Gärten (gesamt ca. 380 qm) katzengerecht herzurichten bzw. zu vernetzen.

Wir fingen mit 15 Katzen an und aktuell beherbergen wir 96 Katzen. Darüber hinaus sind besonders pflegeintensive Katzen und Kätzchen, die noch von Hand gefüttert werden müssen, auf Pflegestellen untergebracht.

Im Rifugio selbst kümmere ich mich mit meiner Frau MARGHERITA ums Füttern, das Reinigen der Katzentoiletten und die Vergabe von Medikamenten. Unsere Tochter ANGELICA kümmert sich zusammen mit LISA und MARTINA um die Administration. ENRICA stellt unsere Vermittlungskandidaten in den sozialen Netzwerken ein

Neben unserem eigenen Tierheim betreuen wir auch drei Katzenkolonien in Portici. Alle Katzen sind kastriert (80 Kastrationen in 2018!) und werden regelmäßig gefüttert. Kommen neue Katzen hinzu, werden auch sie kastriert und danach zurück an die Futterstelle der Katzenkolonie gebracht. Katzen, die verletzungs-/altersbedingt draußen nicht lebensfähig sind, nehmen wir zu uns ins Tierheim. Wir päppeln oder ziehen sie auf und suchen dann nach geeigneten Familien.

 

Die meisten Adoptionen für unsere Schützlinge ergeben sich in Norditalien. Im Jahr sind es ca. 100 Katzen – hauptsächlich werden Katzenkinder adoptiert. Erwachsene Katzen haben eher im Winter Vermittlungschancen. Die potentiellen neuen Familien finden wir über soziale Netzwerke und befreundete Tierschutzvereine in Mailand, Bozen, Turin … kümmern sich um die Vor- und Nachkontrollen. 

Bis unsere Katzen adoptiert werden können, kommen immer große Kosten auf uns zu. In der Tierklinik von dott.ssa VITTORIA de LEONE werden die Katzen entwurmt, von äußerlichen Parasiten befreit, geimpft, sie bekommen Mikrochips und sofern sie alt genug sind, werden sie auch kastriert. Kommt eine Vermittlung zustande, kaufen wir zusätzlich zum Zugticket auch noch eine Transportbox, in der die Katze nach Norditalien reist und an die Adoptanten übergeben wird. In der Regel werden die Boxen nicht an uns zurück gegeben.

 

Aufgrund der immens großen Anzahl an herrenlosen Katzen in Italien können wir keine Vermittlungsgebühr erheben. Wir sind schon froh, wenn sich die Adoptanten minimal an den Kosten beteiligen. Und da wir keinerlei staatliche Zuschüsse bekommen, müssen wir neben den Kosten für Futter, Behandlungen/OPs beim Tierarzt, Medikamenten auch Wasser, Gas und Strom für das Tierheim privat bezahlen.

Seit 2017 ist Animal Respect e.V. an unserer Seite: Wir bekommen mehrmals im Jahr Futter und Zubehör für unsere Katzen gespendet und besonders bei akuten Notfällen bekommen wir immer wieder schnelle finanzielle Hilfe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Francesco Canò,
Januar 2019

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.animal-respect.com/projekte/unsere-tierschutz-projekte/rifugio-mau-in-portici-italien/